Und wieder mal TechDays

Etwas über ein Jahr ist es her, seit ich mit einem Eintrag über die Microsoft TechDays 2008 diesen Blog eröffnen durfte. Letzte Woche war ich nun an den TechDays 2009, dieses Mal im Kursaal in Bern.

Es war eine gut besuchte, professionell durchgeführte und solide Veranstaltung. Wie schon letztes Jahr waren es für mich gut investierte 2 Tage, um zu erspüren, wo die Reise hingeht mit Microsoft und den Technologien dieser Firma.

Die für die Megos vielleicht wichtigste Information, die ich mitgenommen habe: WPF ist jetzt einsatzfähig. Dies wurde klar anhand der Preisverleihung für den .NET Swiss Innovation Award, wo eine WPF- und 2 Silverlight-Applikationen prämiert worden sind – alle 3 nicht-triviale, real existierende Applikationen, offenbar reif für den produktiven Einsatz. (Ein paar Details zum Award und den Gewinnern findet man in einem Infoweek-Artikle hier.) Auch der Stand von WPF plus entsprechender Tools ist mittlerweile um Längen besser als noch vor zwei Jahren oder so, wo Microsoft vorschlug, WPF-Applikationen ohne ein DataGrid-Control und ohne IntelliSense für XAML zu entwickeln…

Eine weitere interessante, in einem gut gemachten Vortrag präsentierte Sache sind die Parallel Extensions, mit deren Hilfe man für seine Programme unter .NET 4.0 auf relativ einfache Weise mehrere Cores bzw. Prozessoren wird nutzen können. Zunächst schien mir die Sache etwas überspitzt formuliert ein wenig paradox: Da baut man in der Form des .NET-Frameworks zuerst erst ein System, das mit seinem Pseudocode-basierten Ansatz, Garbage Collecting, aufwendigen Laufzeit-Informationen für Reflection usw. ziemlich gut geeignet ist, um Prozessorleistung abzufackeln, und dann geht man hin und baut eine Erweiterung, um das sogar noch mit mehr als einem Core gleichzeitig zu tun.

Aber es macht schon einen gewissen Sinn: Dank JIT-Compilierung und mächtigen Prozessoren spielt der .NET-Overhead mit der Zeit eine immer kleinere Rolle, aber wie man die laufend grösser werdende Zahl an Cores einfach und sinnvoll nutzen kann, wird wohl eine der grossen Fragen der Zukunft sein, und zwar eine, die sich als ziemlich harte Nuss erweisen dürfte.

Zudem sieht man, dass es auch klare Vorteile hat, sich mit dem .NET Framework auf einer relativ hohen Abstraktions-Ebene bewegen zu können: Microsoft hat es in der Hand, seine .NET-Sprachen geeignet um neue Sprachkonstrukte für paralleles Programmieren zu erweitern, und das .NET Framework ist ein geeignetes System, um möglichst viele der „schmutzigen“ Details vom Entwickler fernzuhalten und gewissermassen „hinter den Kulissen zu verstecken“.

Mehr zu diesem Thema find man auf der MSDN-Website hier.

Wie letztes Jahr besuchte ich mit grossem Genuss zwei Vorträge von Sascha P. Corti. Microsoft Schweiz soll gut Acht geben auf diesen Mann, den sollten sie unbedingt behalten.

Der für mich ganz persönlich absurdeste Moment dieser TechDays war, als stolz die Out of Browser genannte neue Fähigkeit der kommenden Version 3 von Silverlight präsentiert wurde: Damit ist es möglich, entsprechend vorbereitete Silverlight-3-Applikationen lokal zu installieren und dann komplett ausserhalb des Browsers laufen zu lassen. (Technische Details findet man z.B. hier).

Ohne Zweifel technisch gesehen eine beeindruckende Leistung, an der die Jungs und Mädels in Redmond wohl hart gearbeitet haben, um sie zu vollbringen. Aber warum fand ich das in gewisser Weise absurd? Lassen Sie es mich mit den Worten eines hypothetischen, fanatischen Web-2.0-Fans einmal so formulieren: „Wow! Ich dachte immer, man braucht einen Browser, um Applikationen laufen zu lassen. Jetzt geht das ja sogar ohne Browser!“. Ja, ja, wer hätte das gedacht, Applikationen, die lokal auf einem PC laufen.

Veröffentlicht in Keine Kategorie. Schlagwörter: , , . 1 Comment »

Eine Antwort to “Und wieder mal TechDays”

  1. Schweizer TechDays 2010 « Das Megos .NET-Weblog Says:

    […] 1 — Schlagwörter:Azure, Silverlight, TechDays — René Brunner @ 13:42 1 Jahr nach diesem Eintrag ist es Zeit, über die TechDays 2010 zu […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: