Visual Studio Gallery

Unter dem Titel Visual Studio Gallery betreibt Microsoft ein Repository für verschiedenste Tools, Controls und Templates, mit deren Hilfe man Visual Studio erweitern kann. Vielleicht ja kalter Kaffee für Sie, aber wenn Sie sich da noch nie umgeschaut haben, könnte es sich lohnen, das nachzuholen.

Die Vielfalt der angebotenen Dinge täuscht ein wenig: Wenn man links in der Sektion Visual Studio Versions diejenige Version anklickt, die man selbst konkret in Betrieb hat und die Anzeige damit filtert, fällt einiges weg. Und wenn man gleich darunter in der Sektion Cost Categories mit der Wahl von Free alles verschwinden lässt, was Geld kostet oder eine limitierte Probeversion darstellt, bleiben z.B. von total fast 500 Tools nur noch etwa 160 freie Tools für VS2008 übrig. Aber das ist allemal noch eine interessante Menge.

Als ich selbst heute diese Liste der kostenlosen Tools für VS2008 durchging, bin ich beim HyperAddin hängengeblieben. Damit ist es unter anderem möglich, in Kommentaren Links zu schreiben, die zu irgendeinem Symbol des Projekts führen, denen man folgen kann wie den „eingebauten“ URL-Links mit Hilfe von Ctrl + Mausklick.

Konkret sieht das so aus:

  public class HyperAddinDemo {
    public void Method1() {
    }

    public void Method2() {
      // Hinweis: macht nicht dasselbe wie code:HyperAddinDemo.Method1
    }
  }

Links zu beliebig setzbaren Ankerpunkten in irgendeinem File des Projekts statt zu Symbolen sind ebenso möglich.

Ich denke, ich werde das in Betrieb nehmen und schauen, ob solche Links wirklich so nützlich sind, wie ich nach ersten Tests vermute.

Eine Frage steht bei solchen Erweiterungen natürlich immer im Raum: Was passiert, wenn ich auf eine neue Version von Visual Studio wechsle? Wie die Visual Studio Gallery selbst demonstriert, können Addins durchaus spezifisch sein für bestimmte Versionen von Visual Studio; damit besteht die Gefahr, dass ich z.B. beim bevorstehenden Schritt auf VS2010 das gerade liebgewonnene HyperAddin bereits wieder verliere, falls der Autor nicht mitzieht.

Es muss wohl jeder selbst für sich entscheiden, wie er mit diesem Risiko umgehen will und wie er Nutzen jetzt gegen möglichen Verlust bei einem Wechsel von Visual Studio in der Zukunft gegeneinander verrechnet. Konkret bei diesem Addin hat mir in dieser Hinsicht gefallen, dass der Sourcecode zur Verfügung steht und ich mich damit wahrscheinlich selbst durchschlagen könnte bei einem Problem auf einer neuen Plattform.

Veröffentlicht in Keine Kategorie. Schlagwörter: . Leave a Comment »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: