Popup-Menus in WP7-Apps

Teil der Benutzeroberfläche von Applikationen für Windows Phone 7 sind bekanntlich Popup-Menus: Etwas nicht nur kurz antippen, sondern lange draufhalten, um das Popup-Menu bzw. Kontext-Menu aufzurufen.

Als App-Programmierer wird man verwiesen auf ein entsprechendes Control, das Teil des Silverlight Toolkits ist, welches in einer Ausgabe für WP7 und einer für das „echte“ Silverlight existiert. Dieses Toolkit hat man nicht „einfach so“ installiert, selbst wenn man die ganzen WP7-Entwicklungs-Tools und SDKs installiert hat, aber mit NuGet ist es schnell und einfach installiert.

Informationen darüber, wie man ein ContextMenu-Control einbaut in seine Applikation, findet man z.B. hier. Bei einer ListBox ist es noch ein wenig tricky herauszufinden, für welches Item das Menu aufgerufen wurde, aber der nötige Trick findet sich z.B. hier.

Wenn Sie nur wie ich vor dem Problem stehen, ein Popup-Menu für Ihre WP7-Applikation zu bauen, können Sie jetzt getrost aufhören zu lesen – es folgt nämlich nur noch mein Kommentar zu dieser Geschichte:

Da gibt es also für ein ureigenstes Feature der WP7-Benutzeroberfläche kein „natives“ Control, welches der App-Programmierer mit aller Selbstverständlichkeit nutzen kann, sondern nur ein Control, das sich wie das eingebaute Control verhält, zumindest so, wie sich das eingebaute momentan unter Mango verhält.

Dieses Control ist zudem enthalten in einem Toolkit, dessen Status nicht so ganz klar ist: Ok, es sind Leute vom Silverlight-Team selbst unter den Programmierern, und auch ein Programmierer namens „Microsoft“ ist dabei. Aber ist das jetzt offiziell? Kann ich mich darauf verlassen, dass das weiter gepflegt wird? Was ist, wenn Microsoft in Zukunft das „eingebaute“ Popup-Menu verbessert – sieht mein Control dann plötzlich „alt“ aus?

Vielleicht bin ich einfach zu kritisch oder zu skeptisch eingestellt, aber wenn ich Dinge lese wie hier zum ToggleSwitch-Control in einem neuen Release des Silverlight Toolkits:

The ToggleSwitch is designed to match the native experience.

dann wundere ich mich doch sehr: Was ist denn mit dem „eingebauten“ Toogle-Switch los, dass man ihn nicht ganz einfach als Teil des WP7 API zur Verfügung stellt? Was ist an dem so gefährlich oder problematisch, dass man in einem Toolkit einen Nachbau anbieten und die Leute beruhigen muss, das sehe dann schon genau so aus wie „echt“?

Ich glaube, die Lösung des Rätsels ist wie folgt, auch wenn ich das nur hier und da im Internet quasi als Gerücht gefunden habe und nicht in der Lage bin, auf ein zuverlässige Quelle zu verlinken: Microsoft habe die native WP7 controls aus Gründen der Performance nicht in Silverlight, sondern direkt in C++ programmiert, und damit wohl mit APIs ausgestattet, die sich nicht für eine komplette Öffnung für alle WP7-Programmierer eignen. Es mag auch eine Rolle spielen, dass gewisse WP7-Standard-Programme, allen voran wahrscheinlich der IE, nicht in C# programmiert sind, sondern in C++, und mit Silverlight-Controls wohl ihre liebe Mühe hätten.

Gut denkbar natürlich, dass die fraglichen Controls in der nächsten Iteration von WP7 in die Standard-API aufgenommen werden und sich ab da Microsoft völlig unsichtbar darum kümmert, die beiden Spielarten der Controls (C++ und C#/Silverlight) synchron zu halten, womit sich dann die Sache wesentlich entschärft.

Veröffentlicht in Allgemein. Schlagwörter: , , . Leave a Comment »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: